Tiroler BäckerInnen

Michaela Plattner
05.02.2020

Zwei junge Bäckermeister mit viel Motivation im „Gebäck“

Mit Jahresbeginn haben Sandro Schipflinger (24) und Andreas Margreiter (31) den jeweiligen Bäckereibetrieb von ihren Eltern übernommen. Auf die sympathischen Unterländer warten nun neue Aufgaben und Herausforderungen. Entschlossen blicken die frisch gebackenen Geschäftsführer einem ereignisreichen Jahr entgegen.

Zwei Betriebe, eine Berufung

Going am Wilden Kaiser: Sandro Schipflinger hatte bereits mit 21 Jahren den Meisterbrief in der Tasche, mit 24 übernimmt er nun das Ruder im Familienbetrieb „Goinger Bäck“. Als Sohn einer Bäckermeisterin wurde ihm der Beruf im wahrsten Sinne des Wortes in die Wiege gelegt. „Schon als kleiner „Bua“ war ich ständig in der Backstube meiner Eltern und bin mit meinem Vater Brot ausliefern gefahren. Der Beruf hat mich von Anfang an fasziniert“, erzählt der talentierte Bäckermeister. Die Vorbereitungen für die Übernahme begannen demnach schon vor einigen Jahren: „Ich bin immer früher aufgestanden, damit ich alle Abläufe genau mitverfolgen konnte bevor die eigentliche Arbeit begann. So bin ich gut reingewachsen.“

„Meine Eltern haben mich sehr gut auf die Übernahme vorbereitet: Mein Papa hat mir die Büroarbeit erklärt, meine Mama alles, was die Backstube betrifft.“
(Sandro Schipflinger)

Kundl: Auch Andreas Margreiter trägt das Bäcker-Gen in sich. „Ich bin mit dem Handwerk aufgewachsen, schon als Baby war ich mit in der Backstube“, schmunzelt der 31-jährige Bäcker- und Konditormeister. Bevor er sich voll und ganz der Betriebsleitung widmete, absolvierte der wissbegierige Kundler die HTL für Lebensmitteltechnologie in Wels und war zum Erfahrungsaustausch in einigen Bäckereibetrieben im Ötztal, Innsbruck sowie Niederösterreich. 2020 war schließlich der richtige Zeitpunkt, seinen Vater, Innungsmeister Erwin Margreiter, als Inhaber der Bäckerei-Konditorei Margreiter abzulösen.

 „Meine Eltern haben mich schon früh gefragt, ob ich den Betrieb übernehmen möchte, sie haben mich aber nie gedrängt.“
(Andreas Margreiter)

Stillstand gibt’s nicht

„Auf dem, was meine Eltern aufgebaut und geschaffen haben, werde ich mich nicht ausruhen.“
(Andreas Margreiter)

Die neue Position bringt einige Veränderungen im Arbeitsalltag der beiden Männer mit sich. „Ich muss schauen, dass ich meine Zeit in der Backstube etwas reduziere, damit ich die anstehenden Büroarbeiten erledigen kann“, so Andreas. Schließlich gehört es nun zum Job des Geschäftsführers, in den sechs Filialen nach dem Rechten zu sehen und persönlich für die Kunden sowie die 35 MitarbeiterInnen da zu sein.

„Auf die Arbeit in der Backstube möchte ich nicht gänzlich verzichten – dafür mache ich meinen Beruf zu gerne.“
(Andreas Margreiter und Sandro Schipflinger)

Zurück zu den Wurzeln – mit neuen Ideen

Seit es Handys gibt, sind es die Menschen gewohnt, dass man ständig erreichbar ist und dass alles schnell und sofort passiert“, beschreibt Andreas die Herausforderungen im heutigen Bäckerdasein.

„Echtes Handwerk erfordert eine gewisse Vorlaufzeit und Planung.“
(Sandro Schipflinger)

In der Schnelllebigkeit zeigt sich auch der größte Unterschied zum Berufsalltag der Eltern und Großeltern. Vor 30, 40 Jahren stellte ein Bäcker in erster Linie Schwarz- und Weißbrot her. Heute haben die jungen Bäckermeister deutlich mehr Produkte im Sortiment. Alle Trends machen die beiden allerdings nicht mit. „Längerfristig gesehen macht „zurück zum Ursprung“ definitiv mehr Sinn“, meinen die jungen Chefs. Sie greifen lieber auf Rezepte von (Ur)Großeltern zurück und interpretieren diese neu nach ihrem Geschmack.

„Ich bin gerne kreativ und möchte eine stimmige eigene Linie kreieren.“
(Andreas Margreiter)

Für junge Menschen, die sich überlegen, BäckerIn zu werden, haben die erfolgreichen Unterländer einen zentralen Tipp parat:

„Schaut euch so viel wie möglich an, probiert es aus und bildet euch eure eigene Meinung.“
(Andreas Margreiter und Sandro Schipflinger)

Bäckerei-Konditorei Margreiter
Sportplatz 5, 6250 Kundl
T: +43 5338 6244
E-Mail: baeckerei.margreiter(at)kundl.at
www.baeckereimargreiter.at

Goinger Bäck
Dorfstraße 31, 6353 Going am Wilden Kaiser
T: +43 5358 2445
E-Mail: brot(at)goingback.at
www.goingback.at