Tiroler BäckerInnen

Auf eine Marend mit...

Wir treffen spannende Persönlichkeiten auf eine Tiroler Brotjause und sprechen mit ihnen über gutes Essen, brotbezogene Kindheitserinnerungen, die Bedeutung von Tradition, Handwerk und Nachhaltigkeit.

Alfons Wachter

Alfons Wachter

Als Bäckermeister und Unternehmer versorgte Alfons Wachter die BewohnerInnen im Talkessel viele Jahre mit dem täglich‘ Brot. 2018 musste er sein Handwerk und den Betrieb aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Von seinen Erfahrungen zehrt er heute noch – ob in seiner Funktion in der Tiroler Wirtschaftskammer oder beim Studieren.

Christoph Walser

Christoph Walser

Die Wirtschaftskammer vertritt die Interessen von mehr als 50.000 Unternehmern im Land, davon 136 Bäckereibetrieben. Seit 2018 steht der 44-jährige Christoph Walser der Kammer als Präsident vor.

Bischof Hermann

Bischof Hermann

Seit einem Jahr ist Bischof Hermann Glettler als geistiges Oberhaupt Tirols in Amt und Würden. Das täglich‘ Brot sieht er als wertvolle Nahrung für Körper UND Seele. Bei einer guten Tiroler Marend‘ spricht er über seine persönliche Brotkultur.

Christoph Tschaikner

Christoph Tschaikner

Entlang der 2000 Jahre alten Römerstraße „Via Claudia Augusta“ finden Qualitätsbewusste auch heute noch echte Handwerksbäcker und kulinarischen Hochgenuss. Christoph Tschaikner, Geschäftsführer der internationalen Initiative „Via Claudia Augusta Transnational“, erzählt im Interview, wie Römerbrot die gemeinsame Esskultur hochleben lassen soll.

Willi Denifl

Willi Denifl

Der Stubaier Willi Denifl, Olympiamedaillengewinner 2018 und Weltmeister in der Nordischen Kombination, ist gelernter Bäcker und liebt gutes Brot. Was er darunter versteht, wie es ihn auf der ganzen Welt begleitet und warum er zwei Heimaten hat, erzählt er bei einer guten Tiroler Marend‘ vom „Ötztal Bäck“ während seines Trainingslagers in Längenfeld.