Tiroler BäckerInnen

14.04.2020

Internationale Jury prämierte Tiroler Brotprodukte

63 Goldene, 53 Silberne und 12 Bronzene Auszeichnungen holten die Tiroler BäckermeisterInnen beim angesehenen 19. internationalen Brotwettbewerb vom 3. - 5. März 2020 in Linz. Insgesamt wurden mehr als 1.042 Brote, Gebäcke, Feingebäcke und Schaustücke in zehn verschiedenen Gruppen eingereicht. Die Bundesinnung des Lebensmittelgewerbes und der Lebensmittelakademie des Österreichischen Gewerbes führten den Wettbewerb durch.

Die handwerklichen Spitzenleistungen wurden von einer 51-köpfigen Jury bewertet, darunter Juroren aus Deutschland, Italien und Luxemburg. Einige Tiroler Vertreter räumten bei der Prämierung eindrucksvoll ab. Nur Oberösterreich holte mehr Edelmetallauszeichnungen. 

Betriebe, die in mehr als fünf Kategorien mit Top-Platzierungen prämiert wurden, kamen in den Genuss von „Ehrenpreisen“. Aus Tiroler Sicht glänzten hier der Bäcker Ruetz aus Kematen, die Bäckerei Bathelt aus Münster und die Bäckerei-Konditorei Margreiter aus Kundl. Für Innungsmeister Erwin Margreiter ein weiterer Beweis für die hochwertige Backqualität in Tirol:

„Die vielfältigen Auszeichnungen sind beeindruckende Qualitätsnachweise für unser Handwerk“.

Folgende Tiroler "Goldprodukte" wurden prämiert:

  • Bäckerei Lener, Innsbruck (zB. Parisette, Ciabatta, Dinkelkrustenbrot 100%)

  • Bäckerei-Konditorei Margreiter, Kundl (zB. franz. Baguette, Ur-Tiroler, Welser)

  • Der Bäcker Ruetz, Kematen (zB. Zeile, Ruguettino, Kornruguette)
  • Bäckerei Bathelt, Münster (zB. Kaisersemmel, Weggen, Tiroler Blattlzelten)

Die eingesendeten Backwaren wurden nach deren Bewertung karitativen Zwecken zur Verfügung gestellt. Aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen konnte die Siegerehrung nicht durchgeführt werden. Die Pokale, Medaillen und Urkunden wurden den Betrieben zugestellt.

Hier geht’s zu den Ergebnissen: https://www.ausgezeichnete-produkte.at/preistraeger/